Deutsch
Deutsch

DNUG News

Gastbeitrag aus Österreich: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Harald Gerl schreibt in diesem Monat über die Version 11 und 12 von Domino und Volt MX.

„Das Bessere ist der Feind des Guten.“ (Quelle: Voltaire, philosophisches Wörterbuch (Dictionnaire philosophique portatif), 1764)

Oft verwendet, oft falsch verstanden. Was (auch) gemeint ist, wenn man sich mit dem, was man hat zufriedengibt, steht man seiner (besseren) Zukunft im Weg. Schmerzvoll haben das Kunden und Businesspartner erlebt, die über fast ein Jahrzehnt Notes/Domino in einer nur wenig veränderten Form verwenden mussten, da erst HCL regelmäßige Innovationen in das Produkt bringt.

Doch die Welt dreht sich weiter. Daher ist der End-of-Sales der Domino 9.0, 10.0 keine Überraschung und kommt auch nicht aus heiterem Himmel. Die Version 11.0 und noch viel mehr die Version 12.0 sind nicht nur ein vollwertiger Ersatz, sondern ein Schritt in eine bessere Zukunft und viele Kunden und Partner haben den Schritt zu den neuen Möglichkeiten bereits gemacht. Mehr zum EOS der Versionen https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&sysparm_article=KB0099055

Wobei „Grüne Wiesen” bei Kunden etwas sind, das ungefähr so selten wie ein Hauptgewinn im Lotto ist. Der Kunde hat für alle Aufgaben der IT irgendeine Lösung. Der Ansatz ist, herauszufinden, ob der Kunde nicht eine bessere Lösung verwenden könnte. Ein gutes Beispiel hierfür ist BigFix Inventory – JEDE große Firma, hat mehrere IT-Inventory-Tools (von verschiedenen Herstellern) laufen oder ein Tool, das nur einen Teilbereich der IT-Landschaft abdeckt. Eine Security Consulting Firma (HCL Partner) spricht BigFix Inventory bei Kunden immer an, der Kunde sagt meistens, „Wir haben etwas”. Die nächste Frage des Businesspartners ist, „Etwas, oder viele verschieden Tools?” Und wenn es nur „Etwas” ist, dann deckt dieses „Etwas” oft nur einen geringen Teil der gesamten Systeme ab. Ab diesem Zeitpunkt ist es dann eine sehr interessante Diskussion, die meistens mit einer substanziellen BigFix Opportunity endet.

Ähnlich ist es mit anderen Produkten von HCL, es gibt „Etwas”, aber HCLs Angebot bietet einen zusätzlichen Nutzen. Jedoch gibt es auch einige Produkte, mit welchen man dem Kunden neue Wege aufzeigen kann – In-House Application Development ist so ein Bereich. Excel Sheet und Makros gibt es in jedem Unternehmen, doch ein Low-Code Tool wie Domino Volt bietet die Möglichkeit aus den lokalen und unsicheren „selbstgestrickten” Lösungen der Abteilungen, die Businessanforderung herauszulösen und in eine sichere und „Enterprise”-taugliche Lösung zu bringen. Und wenn Kunden daran Gefallen finden, ihre Lösungen mit eigenem Knowhow zu entwickeln, beginnt die IT des Kunden sich vielleicht für echte Digitalisierungsthemen zu interessieren und wendet sich Volt MX zu. Denn Volt MX ist eine Möglichkeit, leistungsfähige Apps in einem Schritt für verschiedene Endgeräte zu entwickeln – innovative Apps schnell auf verschiedenen Devices und Betriebsmodellen zur Verfügung zu stellen, ist damit keine Zukunftsmusik mehr.

Wer den ersten Schritt wagt, ist weiter als all die anderen, die stehen bleiben – daher reden Sie als Businesspartner mit Ihren Kunden und mit HCL. Es gibt viel Neues zu entdecken – Greifen wir’s an!

Immer informiert bleiben

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und wir halten dich mit Infos rund um die DNUG und ihre Events auf dem Laufenden.

Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen hast und mit ihnen einverstanden bist.