Deutsch
Deutsch

Tom Zeizels HCL-Blog

Erster Domino Next-Gen Jam 2022 in Frankfurt erfolgreich abgeschlossen

Wir haben die weltweit erste Pilot-Veranstaltung zu den Domino Next-Gen Jams 2022 nach Frankfurt holen können. Hier ein erster Bericht.

Uffe Sorensen eröffnet den Domino Next-Gen Jam

Was ist ein Jam?

Da das Format eines „Jams“ eventuell nicht allen hier ein Begriff sein dürfte, hierzu zunächst eine kurze Beschreibung: Ein Jam soll den Austausch zwischen Hersteller HCL und den Usern, Developern und Admins von HCL Domino/Notes fördern. Hierbei stellt HCL üblicherweise den Status Quo (mit einem kleinen Rückblick auf die Ergebnisse früherer Veranstaltungen) und einen Ausblick vor.

In der interaktiven Jam-Session werden dann Ideen für Produktverbesserungen der Teilnehmenden in kleinen Gruppen gesammelt, in Gruppen zusammengefasst und anschließend priorisiert. Diese Ideen müssen nicht nur technischer Natur sein, sondern können auch andere Randgebiete des Produktes (Support, Lizenzierung, Marketing etc. pp.) betreffen. Insgesamt bildet sich damit für uns als Hersteller ein klareres Bild über die Wahrnehmung unserer Roadmap und die Wünsche aus dem Markt heraus, das wir in die Bewertung für die künftige Entwicklung einfließen lassen.

Die Darstellung des Prozesses begonnen mit der Sammlung von Ideen über A-HA und Jams, über die Verfeinerung und Priorisierung in Interviews und mit Hilfe von Forschung bis hin zur Roadmap war ebenfalls Teil dieses Pilot-Jams. Hierbei wurde am Beispiel des Projekts KEEP (der kontrollierten REST API zu Domino-Anwendungen) deutlich, dass das Feedback aus der Community deutlich gehört wird – und ein gestrichenes Feature dann doch wieder auf der Roadmap landen kann.

Ein erfolgreicher Start

In Frankfurt waren 18 Teilnehmende gemeldet, davon 9 Business Partner – auch als „Vertreter“ ihrer Kunden – und 9 Kundinnen und Kunden. Dadurch ergab sich ein guter Mix aus Menschen, die sich täglich aus verschiedenen Blickwinkeln mit Notes und Domino beschäftigen. Entsprechend der HCL Roadmap und dem neuen Angebot HCL Volt MX Go, mit dem mithilfe von HCL Volt MX auch native, mobile Apps und moderne Browser-Anwendungen für bestehende Domino-Datenbanken gebaut werden können, lag der Fokus dieses Jams auf Entwickler-Themen.

Nachdem technische Probleme mit dem Beamer im Raum durch die Haustechniker behoben werden konnten, startete die Einführung durch die HCL Produktmanager (es waren wirklich viele da – nochmal vielen Dank an Andrew Manby, Barry Rosen und Thomas Hampel). Im Anschluss zeigte der HCL Ambassador Bernd Gewehr seine Demo von der Engage und der #dachnug49 – nun allerdings in einer erweiterten Fassung. So konnten die Anwesenden – aus erster Hand und gut nachvollziehbar – sehen, wie man aus dem bekannten Teamroom die Felder für die Darstellung in einer Volt MX-Oberfläche abrufen kann. Der in dieser Vorabversion bereits vorhandene Domino-Connector in Volt MX stellt somit eine verlässliche Datenverbindung zu bestehenden Domino-Datenbanken her, die zudem auch mit anderen Datenquellen (z.B. aus ServiceNow oder SAP) verknüpft werden können.

Kundenwünsche im Jam

Am spannendsten war für uns von HCL natürlich die Jam-Session selbst. Hier zeigte sich die ganze Bandbreite von Anforderungen, beispielsweise:

  • Größe der Schriften im UI
  • Breakpoints im Debugger (Skip once, Skip always)
  • Integration mit DevOps-Tools für Continuous Integration/Development
  • Integration mit externen Tools (IFTTT, Power Automate, …)
  • Integration mit internen Tools für Entwickler (Connections, Sametime)
  • u.v.A.m.

Interessant war für uns, dass zwei Teams unabhängig voneinander die Einführung von Universitätsprogrammen ebenfalls auf die Liste gesetzt haben. Hierbei war sowohl die Unterstützung von einzelnen Lehrstühlen ein Thema (ESN, Low Code, „Groupware“) als auch ein Lizenzprogramm für Universitäten, damit deren Studierende frühzeitig auch mit HCL Software in Berührung kommen.

Alle Ideen wurden von den Gruppen präsentiert (die Präsentationen wurden auf Englisch aufgezeichnet, damit sie auch dem breiteren Team zur Verfügung stehen) und die Idea-Boards abfotografiert. Über die verschiedenen Veranstaltungen weltweit wird sich so eine große, im kleinen gewichtete, Sammlung von Vorschlägen ergeben, die wir dann in den Roadmap-Prozess einfließen lassen.

Die nächsten Jams

Wir haben bereits die nächsten Jams geplant, und ich lade Sie herzlich ein daran teilzunehmen:

  • 19.09.2022 Domino Next-Gen Jam in Zürich
  • 21.09.2022 Domino Next-Gen Jam in Düsseldorf
  • 22.09.2022 Domino Next-Gen Jam in Hamburg
  • 10. und 11.10.2022 Domino Next-Gen Jams in München
  • 12.10.2022 Domino Next-Gen Jam in Wien

Bitte melden Sie sich jetzt schon über unsere Eventseite an.

Jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal eine schöne Sommerzeit und bleiben Sie gesund und munter!

Ihr Tom Zeizel
Associate Vice President and Head of HCL Software DACH

Immer informiert bleiben

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und wir halten dich mit Infos rund um die DNUG und ihre Events auf dem Laufenden.

Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen hast und mit ihnen einverstanden bist.