Deutsch
Deutsch

Tom Zeizels HCL-Blog

Domino 12 – Worauf wir uns freuen können (Teil 1)

Im ersten Teil der Serie schaue ich auf die neuen Backup-Fähigkeiten von Domino in der Version 12.

HCL Domino 12 macht Datensicherung und Wiederherstellung einfacher und flexibler als je zuvor.

Die Neuerungen in Domino 12

Wie wir aus den verschiedenen Webinaren zu Domino 12 wissen, gibt es auch für die Administratoren ein paar Neuerungen, die einen zweiten Blick wert sind. Während sich der Domino Server bei IBM lange in einer Art Winterschlaf befand und man schon über notwendige Updates der Infrastruktur froh sein durfte, kann man seit Version 11 einen wunderbaren Trend beobachten: Neben den unabdingbaren Aktualisierungen gibt es aus meiner Sicht auch immer drei Kategorien von Neuerungen:

  • Sicherheit – denn auch die sicherste Plattform kann immer noch sicherer gemacht werden
  • Integration – neue Formen des Deployments, aber auch Schnittstellen für Entwickler/-innen
  • Ein Goodie – eine Kleinigkeit, die aber große Wirkung haben kann

Während ich schon über die Sicherheitsaspekte und die Integration von Let’s Encrypt Zertifikaten gesprochen habe – und im nächsten Teil über die Integration berichten werde – möchte ich mich heute einem Goodie widmen, dass mir in der Präsentation von Thomas Hampel – unserem Produktmanager für Notes/Domino, der auch hier in der Region Zuhause ist – anlässlich der dritten Beta aufgefallen ist.

Domino 12 Beta 3 ist schon „Feature-complete”

Nach den Aussagen meiner Kollegen wird an der Beta 3 tatsächlich nur noch anhand des Feedbacks der Teilnehmenden am Beta-Programm gearbeitet: Was wir also sehen, ist schon sehr wahrscheinlich die Domino 12, wie wir für das Event am 7. Juni 2021 erwarten. Dennoch von mir an dieser Stelle der Hinweis, dass es hier auch noch Abstriche geben könnte, falls noch massive Probleme auftreten würden.

Mein „Hidden Champion“ in Domino 12

Bisher hatte ich von diesem Goodie immer mal wieder gehört – und es irgendwie immer gleich abgehakt. Nachdem ich jedoch die Demo von Thomas gesehen habe, ist die Backup-Funktion mein persönliches Highlight. Zugegebenermaßen mit bin ich kein “tiefer” Techniker, hier finden Sie in der DNUG-Fachgruppe sicherlich bessere Ansprechpartner, aber die Einfachheit und Geschwindigkeit der Lösung hat sogar mich überzeugt.

Nun gibt es Backup-Software für Domino-Server ja schon seit Jahren, viele Kunden setzen dennoch eher auf Backups der gesamten (virtuellen) Maschine. Das mag zwar schön einfach erscheinen, aber mit DAOS (also der deduplizierenden Speicherung von Anhängen) und Transaktionslogging kann es dabei auch schon zu Inkonsistenzen kommen – und wer will schon immer den ganzen Domino-Server herunterfahren, damit man ein brauchbares Backup bekommt? Das komplette Backup eines Servers ermöglicht üblicherweise, dass man den gesamten Server mit allen Domino-Datenbanken auf den Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit (nämlich einem Backup-Zeitpunkt) zurücksetzt. Wenn also Herr Müller seinen super-wichtigen Ordner mit allen Dokumenten gelöscht hat und diese wiederherstellen lassen will, bekommt auch Frau Meier wieder den alten Zustand, zu dem Zeitpunkt, an dem der Ordner noch da war, vorgesetzt – und alle Ihre neuen Mails sind auch futsch.

Das neue Backup – sinnvollerweise als Task in „Backup“ und „Restore“ getrennt – sorgt hingegen für eine Datensicherung, die sich der Inhalte und Struktur eines Domino-Servers bewusst ist, und dennoch die Möglichkeiten moderner Backuplösungen (z.B. Speicherung lokal und in einer Cloud) unterstützt. Somit werden auch Wiederherstellungsaufgaben mit chirurgischer Präzision möglich. Zum Vergleich:

  • Wiederherstellung kann in-place (also am Ursprungsort) oder gesondert stattfinden (z.B. um etwas zu kontrollieren)
  • Es können einzelne Datenbanken wiederhergestellt werden – auch en bloc, falls es Abhängigkeiten gibt
  • Innerhalb von Datenbanken können einzelne Dokumente und Ordner wiederhergestellt werden (der Klassiker: Es wurden im Aufräumrausch wichtige Mails gelöscht – auch aus dem Papierkorb)

Dabei können auch diverse Domino-spezifische Anpassungen (z.B. Zugriffsrechte, Replika IDs, Agenten) on-the-fly vorgenommen werden, so dass eine wiederhergestellte Datenbank – falls gewünscht – nur inaktiv zurückgespielt werden kann.

More to come

Das war für mich schon sehr beeindruckend und ich kann die Sessions rund um Domino 12 nur empfehlen. Wer sich noch für das globale Launch-Event anmelden will, kann dies hier tun. Da wir schon über 2.000 Anmeldungen zu verzeichnen haben, wird das eine großartige Gelegenheit wieder die Community zu Notes/Domino an einem Ort versammelt zu sehen und gemeinsam die Präsentationen zu besuchen und zu diskutieren.

Ich freue mich schon jetzt darauf und wünsche Ihnen eine gute Woche – bleiben Sie gesund!

Ihr
Tom Zeizel
Associate Vice President und Head of HCL Software DACH

Immer informiert bleiben

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und wir halten dich mit Infos rund um die DNUG und ihre Events auf dem Laufenden.

Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen hast und mit ihnen einverstanden bist.