DNUG Jahresplanung 2019

Voller Elan ins neue DNUG-Jahr

Am 14. November trifft sich der innere Kreis der DNUG zur Jahresplanung 2019 in Düsseldorf. 26 Teilnehmer haben sich in die rheinische Metropole begeben – zwei mehr als angemeldet. Schwerpunkte der fünfstündigen Tagesordnung sind der Rückblick fürs abgelaufene Jahr, die Themenfindung der Fachgruppen und die Terminplanung bis Mitte 2020.

Der DNUG-Vorstand hat den Planungshorizont bewusst um ein halbes Jahr verlängert, um den terminlichen Bedürfnissen mit viel Zeitvorlauf zu begegnen. Die Fachgruppenmitglieder nehmen die Idee wohlwollend auf. Der engmaschige deutsche Ferienkalender der deutschen Bundesländer ist dabei eine Herausforderung für sich.

Was gut war und was nicht

Daniel Reichelt und Verena Hausmann führen die Teilnehmer durch den Nachmittag. Sie beginnen mit einer Umfrage zu den Eindrücken des zurückliegenden DNUG-Jahres. Positiv, wie negativ. Dabei schneiden besonders die DNUG-Events sehr gut ab. Die Fachgruppentage haben nicht nur den Veranstaltern, sondern auch den Teilnehmer sehr gut gefallen. Auch die Jahreskonferenz #dnug45, die Bleed Yellow Party und das Engagement in unserer Usergroup wird vielfach gelobt.

Etwas selbstkritisch wird das Engagement in den Fachgruppen Administration und Communications bewertet. Raum für Verbesserungen lassen ebenso das Zusammenspiel bei der Eventorganisation und die Präsentation der Sponsoren auf den Events. Leider brachte auch die als Dankeschön geplante Reise nach Oslo nicht den gewünschten Erfolg. Wir nehmen diese wertvollen Anregungen gerne auf, um die Arbeit der DNUG noch feinteiliger auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder abzustimmen.

Im Zweiten Block begeben sich die Teilnehmer an die bereitgestellten White Boards. Ausgestattet mit Stift und Papier schreiten die Kleingruppen die Stehtafeln im Fünf-Minuten-Takt ab. Der Brainstorming-Modus bringt eine breite Palette an Themen hervor, die nun vom Vorstand und der jeweiligen Fachgruppe sondiert werden. Mehr Details dazu später.

Neues Veranstaltungsformat geplant

Im abschließenden Block dürfen sich die Fachgruppen auf die Termine des 18-monatigen Planungsfensters einigen. An Formaten wieder mit dabei sind Webcasts und Fachgruppentage. Zusätzlich zu diesen Events wollen wir das dritte Format „Workshop“ etablieren, das mehr Zeit fürs ausführliche Besprechen eines speziellen Themas einräumt.

Im Rahmen dieses zwischen vier und acht Stunden dauernden Vor-Ort-Termins können Inhalte in einer größeren Detailtiefe beleuchtet werden. Dafür stellen wir den Fachgruppen einen Budgetrahmen zum Einkauf von namhaften Sprechern zur Verfügung. Wir verfolgen mit dieser Maßnahme auch das Ziel, die DNUG als größten Knowledge-Hub der Collaboration Professionals in Deutschland zu etablieren.

Save the Dates!

Die wichtigsten DNUG-Termine neben den Fachgruppen-Events sind das 25-jährige DNUG-Jubiläum in Hamburg am 19. September und die #dnug46 am 4. und 5. Juni in Essen. Am 3. Juni, dem Vortag zur Jahreskonferenz findet wie gewohnt die Mitgliederversammlung und das abendliche Get-Together-Event statt. Den ersten Termin im Jahr 2019 veranstaltet die Fachgruppe Mobile am 16. Januar. Thema: Domino Mobile Apps.

Wir bedanken uns bei allen engagierten Fachgruppen-Mitgliedern, die den Weg nach Düsseldorf gefunden haben. Nur durch Euren Einsatz lebt der grandiose Spirit in unserer Usergroup. Wir hoffen, Euch hat der anschließende Hafenrundgang trotz sportlicher Windkante gefallen. Im nächsten Jahr präsentieren wir auch wieder deutlich mehr kulinarische Raffinesse als Pommes und Wurstplatte. Versprochen.