Autor Archiv

Nach der DNUG ist vor der DNUG. Wir blicken auf eine erfolgreiche Konferenz zurück und danken allen Teilnehmern, Sprechern, Sponsoren und dem Organisationsteam. Die Folien der Veranstaltung sind auf 44.dnug.de verfügbar. In 2018 wird #dnug45 wird am 20./21. Juni stattfinden – am besten schon heute im Kalender notieren.
Am 11. Mai wird Rishi Vaish (VP Watson Work bei IBM) mit seiner Keynote den Cognitive Business Summit in Hamburg eröffnen. Einen ganzen Tag lang bietet der #CBS17 dann Vorträge und Case Studies zu konkreten Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz und kognitiven Lösungen im Unternehmen. Die Konferenz ist der perfekte Einstieg in die faszinierende Welt von Watson und deckt unter anderem die Themen Cognitive Collaboration, Human Ressources, Marketing und Vertragsmanagement ab. Und IBM Watson kommt selbstverständlich auch. Mitglieder der DNUG können an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen (Normalpreis: 379,90). Ein Teilnahmecode kann bei julian.moeser@we4it.com angefragt werden.  
[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ admin_preview_bg=’rgb(255, 255, 255)‘]

Die ordentliche DNUG-Mitgliederversammlung 2017

findet am Dienstag, 30. Mai 2017 um 17:00 Uhr (Ende ca. 18:30 Uhr) im Tagungswerk, Lindenstr. 85, 10969 Berlin statt. Alle Mitglieder sind sehr herzlich eingeladen, an der Versammlung teilzunehmen. Hinweise zum Stimmrecht und Stimmrechtsvertretern siehe unten. Kann zu diesem Zeitpunkt keine beschlussfähige Mehrheit festgestellt werden, wird satzungsgemäß am gleichen Tag für 17:15 Uhr die zweite Mitgliederversammlung einberufen, deren Beschlussfähigkeit nicht an die Anzahl der vertretenen stimmberechtigten Mitglieder gebunden ist. Tagesordnung 1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016 3. Entlastung des Vorstands 2) 4. Antrag: Erweiterung des Vorstandes auf fünf Mitglieder und Abstimmung 2) 5. Vorstellung der Kandidaten für den Vorstand 1) 6. Wahl des Vorstandes 2) 7. Vorstellung der Satzungsänderung und Abstimmung 2), 3) 8. Vereinsjahr 2017 / 2018 (Ausblick) 9. Haushalt 2017 und Abstimmung über den Haushalt 2017 2) 10. Sonstiges 1) Kandidaten für die Vorstandswahl sind:
  • Daniel Reichelt, SynCoTec
  • Jörg Rafflenbeul, Heitkamp & Thumann KG
  • Stefan Gebhardt, FSS IT SOLUTIONS GMBH
Wichtig:   Weitere Kandidaten für den Vorstand können ihre Kandidatur bis einschließlich 9. Mai 2017 schriftlich beim Vorstand einreichen. Der aktuelle Vorstand würde sich freuen, wenn sich für die kommende Amtsperiode wieder fünf Vorstände finden würden. Ergänzungen der Tagesordnung können satzungsgemäß bis zum 16. Mai 2017 schriftlich beim DNUG Vorstand (vorstand [at] dnug.de) beantragt werden. 2) Stimmrecht (für Mitglied) und Stimmrechtsvertreter Jedes Mitglied hat laut Satzung eine Stimme (Link zur Satzung). Diese wird von einem dafür benannten Ansprechpartner mit Stimmrecht ausgeübt. Bei persönlichen Mitgliedern ist diese an das Mitglied gebunden. Innerhalb Hochschul- und Firmenmitgliedern kann die Zuordnung des Stimmrechts frei an einen der beiden anderen Ansprechpartner desselben Mitglieds übertragen werden. Hierfür bedarf es keiner Vollmacht/Übertragung. Seit 2007 hast Du die Möglichkeit, an den Entscheidungen der Mitgliederversammlung auch dann mitzuwirken, wenn Du nicht persönlich an der Versammlung teilnehmen kannst. Die offiziellen Stimmrechtsvertreter in diesem Jahr sind:
  • Ralf Michael Ortner, KDZ Wiesbaden
  • Michael Ingendoh, , midpoints GmbH
Alternativ kannst Du einem Ansprechpartner eines anderen Mitglieds Deines Vertrauens das Stimmrecht übertragen. In jedem Fall benötigt der Vertreter von Dir ein formloses Schreiben, um es bei der Einschreibung vor Ort vorzulegen. Bitte teile Deinem Stimmrechtsvertreter getrennt, vorab formlos mit wie Du für bei einzelnen Tagesordnungspunkten stimmen möchtest oder ob Du ihm ggf. für einzelne Punkte oder auch für weitere Anträge die Entscheidung freistellen möchtest oder Dich in diesem Fall der Stimme enthalten möchtest. Bei der Wahl zum Vorstand hast Du eine Stimme pro Vorstandsamt. 3) Satzungsänderung Der Vorstand beantragt, dass die Mitgliederversammlung über die Änderung des Vereinsnamens in „DNUG e.V.“ abstimmt. Dies betrifft §1, Abs. 1 der Satzung:

§1 Name und Sitz Alt (1) Der Verein trägt den Namen „DNUG – The Enterprise Collaboration Professionals e. V.“ und ist auf diesen Namen im Vereinsregister eingetragen. Neu (1) Der Verein trägt den Namen „DNUG e. V.“ und ist auf diesen Namen im Vereinsregister eingetragen.

Anmeldung und Abendessen

Zur Mitgliederversammlung ist keine Anmeldung notwendig. Falls Du an der Mitgliederversammlung teilnimmst oder als Mitglied, Sprecher oder Sponsor schon an diesem Abend zur am folgenden Tag stattfindenden Konferenz anreisen wirst, bis Du herzlich vom Vorstand eingeladen an der Abendveranstaltung teilzunehmen. Für die Abendveranstaltung ab 18:30 ist eine Anmeldung bis zum 28. Mai erforderlich. Hier der Link zur Anmeldung: Eventbrite-Registrierung oder Update 12. Mai 2017 Bis zum Ende der Bewerbungsfrist haben sich die beiden folgenden Kandidaten für den Vorstand, zusätzlich zu den oben unter 1) gelisteten fristgerecht gemeldet:
  • Verena Hausmann, Universität Koblenz-Landau
  • Dr. Eric Marzo-Wilhelm, thyssenkrupp AG
[/av_textblock]
Tag 2 der IBM Connect 2017 in San Francisco ist vorbei. Nicht nur ein neuer Ort für die ehemalige Lotusphere, die traditionell in Orlando stattgefunden hat. Auch eine neue Stimmung, eine Aufbruchstimmung. Die ehemalige Lotus-Brand erfindet sich gerade neu und baut dabei auf verschiedene Bausteine: IBM Connections Pink, kognitive Funktionen in allen Produkten, IBM Watson Workspace, ein Ökosystem von Partnern und Applikationsmodernisierung in Domino mit Partnern. Weitere Einschätzungen von Stefan Pfeiffer hier in seinem Blog.
Weihnachten steht vor der Tür und wir wissen natürlich, dass unsere Kunden an den Feiertagen Wichtigeres zu tun haben, als sich mit Software zu beschäftigen. Kurz danach wird es aber noch einmal spannend, denn ab dem 30.12.2016 steht IBM Verse on Premises zum Download bereit. Wie erhält man IBM Verse on Premises? Wer eine der nachfolgenden Lizenzen besitzt und einen aktiven Softwarewartungsvertrag hat, kann IBM Verse on Premises ganz einfach über seinen Passport Advantage oder Passport Advantage Express Zugang herunterladen:
  • IBM Domino Messaging CAL
  • IBM Domino Messaging Express
  • IBM Mail Dual Entitlement
  • IBM Domino Enterprise CAL
  • IBM CEO Communications
  • IBM Domino Collaboration Express
  • IBM Mail Dual Entitlement plus Applications
  • IBM Mail Dual Entitlement plus Applications and S1
  • IBM Dual Entitlement for Mail and Social Collaboration
Sie wollen keine Zeit verlieren und möglichst schnell startklar sein? Prima, dann nutzen Sie doch die Zeit bis zum 30.12. um Ihre Umgebung vorzubereiten: Eine besondere Stärke von IBM Verse liegt in der nahtlosen Integration mit IBM Connections, die dem Benutzer ein modernes und komfortables Arbeiten ermöglicht. Um den vollen Funktionsumfang von IBM Verse on Premises nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen daher auch die Basisfunktionen von IBM Connections sowie den IBM File Viewer zu installieren. Die erforderlichen Berechtigungen zur Nutzung von IBM Connections Files und Profiles und IBM File Viewer sind bereits in Ihren IBM Domino Client Access Lizenzen enthalten. Sie müssen also keine zusätzlichen Lizenzen erwerben und können gleich loslegen. Die Installationspakete für IBM Connections 5.5 CR1 und den IBM File Viewer können Sie ebenfalls über Ihren Passport Advantage oder Passport Advantage Express Zugang herunterladen. Sie möchten IBM Connections und den IBM File Viewer nicht selber installieren? Kein Problem, die Spezialisten von IBM übernehmen das gerne für Sie, entweder auf Ihrem eigenen Server, in der IBM Bluemix (Softlayer) Cloud oder bei einem Cloud Provider Ihrer Wahl. Sprechen Sie uns einfach an und Sie erhalten ein entsprechendes Angebot. Freuen Sie sich auf den „New Way to Work“ mit IBM Verse on Premises. Erik Schwalb (Erik.Schwalb@de.ibm.com)
Um Talente heute in Unternehmen zu halten müssen die Firmen ihren Mitarbeitern aber auch die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die deren persönlicher Kommunikations- und Arbeitsweise entspricht. Die neue Lösung IBM Watson Workspace, die auf der gerade stattfindenden World of Watson in Las Vegas angekündigt wurde, wird mit ihren kognitiven Funktionen den Mitarbeitern helfen, die richtigen Experten zu finden und relevante Inhalte im Kontext auf einfach Weise zur Verfügung gestellt zu bekommen.
  • IBM Watson Workspace – verfügbar im Browser und als App auf iOS und Android – lernt, wie jemand arbeitet und kommuniziert. Das Tool konsolidiert unterschiedliche Konversationen verschiedener Kommunikationskanäle und -plattformen in und an einem Platz. In der Demo auf der <hauptbühne wurde beispielsweise gezeigt, wie eine Konversation aus Slack in Watson Workspace auftauchte. Durch Watson-Funktionalität werden die wichtigsten Aufgaben gefunden und hervorgehoben und die richtigen Inhalte im genau richtigen Moment zusammengefasst zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen den Mitarbeitern lästige Routinetätigkeiten – beispielsweise die zeitaufwendige manuelle Suche oder das sequentielle Abarbeiten von Nachrichten – abgenommen werden, so dass ein Mitarbeiter mehr Zeit für seine eigentliche produktive Arbeit hat.
  • Die IBM Watson Work Services sind ein Satz kognitiver Schnittstellen (API’s) – z.B. zur Identifizierung notwendiger Aktionen, zur Konsolidierung von Informationen in sogenannten Momenten oder zur Zusammenfassung von Inhalten – , auf die Entwickler über diese Webseite zugreifen können. Dadurch sind sie in der Lage, kognitive Fähigkeiten in ihre Arbeitsplatz-Lösungen und Applikationen einzubauen und deren Funktionalität deutlich zu verbessern. Beispielweise wird Technologie zur Klassifizierung der natürlichen Sprache genutzt, um notwendige Aktionen zu analysieren und zu vereinfachen. Ein Beispiel, in einer Nachricht steht: „Guter Punkt, lass uns einen Termin aufsetzen, damit wir das weiter diskutieren.“ Das System erkennt „Termin aufsetzen“ als notwendige Aktion und hilft dann dabei, die beste Zeit für den gemeinsamen Termin zu finden.
In den kommenden Tagen werden u.a. Cisco und Box über Integrationen mit den Watson Work Services sprechen. Interessant ist auch die schon existierende Integration in das Tool IFTTT*, die es erlaubt Watson Workspace beispielsweise mit Twitter und vielen anderen Tools zu integrieren. Am 8. November um 10:50 Uhr wird der Business Executive für den Bereich Collaboration Solutions, Dr. Thomas Zeizel, zusammen mit dem Analysten Axel Oppermann und dem DNUG-Vorstand Jörg Rafflenbeul auf der virtuellen Messe Einfacher Online Arbeiten #EOA16 die Ankündigungen vorstellen, kommentieren und bewerten. Weitere Informationsveranstaltungen und Webcasts sind geplant und angedacht. So spricht Volker Jürgensen im Rahmen der regelmäßigen DNUG Webcasts über Watson Workspace. Weitere Details folgen. Weitere Informationen zu den Lösungen finden Sie in englischer Sprache unter IBM Watson Talent and IBM Watson Work. Ein Replay der Keynote der IBM Collaboration Solutions General Managerin Inhi Cho Su ist hier zu finden. * Wikipedia: IFTTT (die Abkürzung von „If This Then That“, ausgesprochen „ift“ wie in „Gift“[1]) ist ein Dienstanbieter, der es Benutzern erlaubt, verschiedene Webanwendungen (zum Beispiel Facebook, Evernote, Dropbox usw.) mit einfachen Bedingten Anweisungen zu verknüpfen. cvshnhwweaadkz7  

Was liegt in den kommenden Tagen und Wochen an? Hier die Highlights aus Sicht der IBM:

  • In dieser Woche nehmen wir zwischen dem 18. und 20. Oktober an der grössten HR-Messe, der Zukunft Personal in Köln teil. Dort sind wir beim HR Roundtable täglich mit Vorträgen vertreten. Dies ist auch unser IBM Anlaufpunkt auf der Messe. Außerdem präsentieren wir am 20. November um 14 Uhr in der Bloggerlounge den Kollegen Watson.
  • Ein Meilenstein für IBM Collaboration Solutions und unsere Kenexa-Angebote für Personaler stellt die World of Watson dar, die zwischen dem 24. und 27. Oktober in Las Vegas stattfindet. Die Ohren aufhalten! Es wird viele aufregende Neuigkeiten gerade auch von uns geben. Keynotes werden live über IBMGo übertragen. Besonders möchten wir auf  The Future of Work with Watson: Build Tomorrow’s Workplace Today with the Magic of Cognitive  mit Inhi Cho Su aufmerksam machen. Leider ist dieser Vortrag in der Nacht unserer Zeit, Mittwoch morgen um 1 Uhr unserer Zeit.
  • Am 8. und 9. November 2016 probieren wir ein neues Format aus und nehmen an der virtuellen Messe zum Thema „Einfach online Arbeiten“ #EOA16 teil. Auf virtuellen Messeständen, in Fachvorträgen,und Paneldiskussionen geht es um Online Kommunikation und Kollaboration. Wir sind unter anderem vertreten mit „Müller arbeitet anders“ und Benedikt Müller sowie Lars Thielker, der das Project Toscana der IBM vorstellt. Unsere Business Unit Leiter Dr. Thomas Zeizel sitzt zusammen mit dem wordgewandten Analysten Axel Oppermann und dem DNUG Vorstand Jörg Rafflenbeul auf einem Panel, wo er insbesondere die Neuigkeiten der World auf Watson vorstellen und kommentieren wird. Weitere Informationen zur Messe und der Registrierung finden Sie hier.
  • Wenn Sie als Personaler IBM Watson einmal live erleben wollen, können Sie an den DGFP//lab – IBM Watson Workshops teilnehmen. Diese finden am 21. und 22. November 2016 statt. In einigen Bereichen findet Watson schon Einsatz. Erfahren Sie, wie „Er“ in der Zukunft auch im Personalwesen unterstützen kann.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Lies hierzu bitte unsere Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen