IBM Connections 5.0 CR4/Änderungen in Verse/IMSMO.Cloud

In den letzten Tagen kündigte IBM im Bereich der Collaboration Software an:

CR 4 für IBM Connections 5.0

Mit der Version 5.5 von IBM Connections werden neue Funktionen wohl für 5.0 nicht mehr im Angebot sein. Das CR4 ist damit ein reines Mainentance Release. Die Fixlist ist für einen Newsletter zu lang, daher bitte selbst lesen. Bei den Systemrequirements gibt es bzgl. der DB keine neuen Anforderungen, aber bzgl. des IBM WebSphere Application Server 8.5.5 ist nun FP4 Voraussetzung (CR3 noch FP2), empfohlen ist FP7. Wer CCM im Einsatz und die CR3 installiert hat, benötigt auf im FileNet Bereich keine Erweiterungen, falls noch CR2 oder davor im Einsatz ist, dann bitte hier nachlesen.

Weitere Informationen zur Installation:

Neu Funktionen in IBM Verse

Verse in der IBM Connections Cloud bietet seit einigen Tagen auch neue Funktionen bzw. UserInterfaces. Zwei Änderungen betreffen den Kalender, der jetzt in einem modernem Design vorliegt. Bei der täglichen Arbeit hilfreich ist die schnelle Kalendereinladung. Die Zeit eines separaten Aufrufs der „Freien Zeit Suche“ ist nun vorbei. Einladungen erstellt man aus der Kalenderleiste durch Klick auf die gewünschte Zeit. Im Eingabefenster werden alternative freie Zeiten in Abhängigkeit der eingelandene Personen für die nächsten verbleibenden Tage der Woche direkt angezeigt. Eingetragene Web-Meeting-Informationen werden als Vorgabe mit eingetragen.

quick_cal_create

Last, but not least – auch wenn man einmal offline ist, ist der Zugriff auf die Mails der letzten 7 Tage und Kalendereinträge der nächsten 30 Tage im Browser möglich. Die Informationen zur Einrichtung stehen in den April-News zur IBM Connections Cloud.

IMSMO.Cloud

Auf der IBM Connect2016 wurde der Begriff von BYOC (Bring Your Own Client) eingeführt. Dem ist IBM jetzt in der Cloud wieder einen weiteren Schritt voran gegangen. Mit IMSMO.Cloud – können Nutzer, die mehr auf den Outlook 2013 Client stehen als auf Notes oder Verse – auch wenn ich das nicht verstehe  😉 – damit auf ihren Postkorb in der IBM SmartCloud Notes / Verse Umgebung zugreifen.

In der aktuellen Phase 1 ist diese Funktion durch den Administrator bei IBM zu beantragen. Derzeit ist die Funktion auch nur für Nutzer möglich, die ab dem 31. März 2016 eingerichtet werden. Alle Nutzer, die davor eingerichtet wurden, haben folgende Option:

  • Verzicht auf alle Mails vor der Umstellung
  • Warten auf Phase 2, geplant im 3. Quartal
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.