IBM Connect 2016: DER neue Weg zu arbeiten – anders macht keinen Spaß mehr

Bericht von der Opening General Session von der IBM Connect 2016
(von Peter Schütt)

Das Unwichtige vorweg:

  1. War die Veranstaltung gut? — Messlatte gehalten – es gibt keine bessere für Collaboration Lösungen
  2. Hat IBM etwas Neues im Thema Arbeitsplatz der Zukunft? — Haufenweise und mehr und spannender als erwartet.
  3. Wie haben die teilnehmenden Microsoft-Mitarbeiter geguckt? — Ziemlich bedröppelt – sie konnten offensichtlich kaum glauben, was IBM für innovative und perfekt integrierte Lösungen anbietet. So etwas Abgerundetes hätte Microsoft wohl auch gern.
  4. Hatte VoWe (Volker Weber) was zu meckern? — Klar. Sonst würde ich mir auch Sorgen machen.
  5. Wird es auch 201
3 Kommentare
  1. ThomasRVogel
    ThomasRVogel says:

    Hallo Peter, wie immer eine sehr sehr gute Zusammenfassung – Danke dafür! Es ist als wäre man selbst dabei gewesen und hätte alle Informationen aus erster Hand..
    Warum nur schauen die Kunden nicht hin? Warum glauben so viele, dass Office365 DIE richtige und einzige Lösung ist?

  2. Peter Schütt
    Peter Schütt says:

    @ThomasRVogel Laut diverser Analysten kaufen viele Office 365 ja nur um einen Update auf das klassische Office zu bekommen – und der Rest von Office 365 bleibt wohl oft ungenutzt. Und selbst da muss man sich wirklich fragen, ob sich für das große Geld ein Update für Office eigentlich lohnt, wenn man sieht, wie wenige innovative Neuerungen da drin sind,
    (Ich persönlich arbeite heute sehr viel und gern mit IBM Docs und manchmal einem älteren Office 2010)

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar zu ThomasRVogel Antworten abbrechen