Computerwoche Webcast am 21. September, 11 Uhr: Schlauer Arbeiten – in Zukunft nur noch kognitiv?

Event_Registration__EVENT__1244482_-_SESSION__1__-_Mozilla_Firefox__IBM_Edition
E-Mails abarbeiten. E-Mails sortieren. Dokumente suchen. Termine finden. Adressaten finden. Anhang anfügen. Genehmigung einholen. In klassischen Unternehmensorganisationen scheint es mit der Produktivität nicht allzu weit her zu sein. Stupides Abarbeiten – statt kreativem Denken – bestimmt den Alltag an viel zu vielen Büro-Arbeitsplätzen.

Dabei könnten sogenannte kognitive Systeme – wie etwa IBM Watson – schon sehr bald helfen, eine Unmenge an Informationen viel intelligenter zu verarbeiten, zu analysieren, daraus zu lernen, Zusammenhänge herzustellen, zu bewerten und entsprechende Handlungsempfehlungen abzuleiten.

  • Warum sind bremsende Standard-Prozeduren – wie E-Mail – im alltäglichen Mikromanagement schon heute echte „Geschäftskiller“?
  • Wie kann in jeder Branche, in jedem Anwendungssystem ein kognitives System mit Fachwissen angefüttert werden?
  • Weshalb können nicht nur „Wissensarbeiter“ dank kognitiver Systeme von lästigen Routinearbeiten befreit werden?
  • Wie schaffen Unternehmen schon heute echte Entlastung für ihre Teams und verschaffen sich damit einen gewaltigen Vorsprung vor ihren Mitbewerbern?

Darüber diskutieren und beantworten Ihre Fragen im COMPUTERWOCHE Live Webcast am
Mittwoch, 21. September, 11:00 Uhr, Stefan Pfeiffer von IBM und Analyst Axel Oppermann.

Hier können Sie sich anmelden!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar