DNUG - Die Interessenvertretung für alle IBM Collaboration Software Anwender

Aktuelles

157 Artikel

René Schimmer von IBM eröffnet den Connections-Track der #DNUG44!

René Schimmer von IBM eröffnet den Connections-Track der #DNUG44!

Wir freuen uns sehr, mit René Schimmer einen hochkarätigen Sprecher für die #DNUG44 gewonnen zu haben! Der Senior Produktmanager von IBM eröffnet mit seinem Vortrag zum Thema „What is New and What is Coming with IBM Connections“ den Connections-Track. Interessierte Sprecher sind bis zum 10.04.2017 herzlich eingeladen, sich ebenso anzumelden. Nähere Infos hier.

10 views

IBM Connections 6.0 kommt noch im März!

IBM Connections 6.0 kommt noch im März!

Jason Gary, der neue Leiter der Entwicklung von IBM Connections, hält Wort: Die nächste Version von IBM Connections, Connections  6.0, kommt am 28. März. IBM Connections ist ja seit über 7 Jahren, also seit beginn der Statistik der IDC, fortlaufend Marktführer im Bereich Collaboration mit Social Suites. Und IBM möchte den Vorsprung natürlich ausbauen. Deshalb gibt es auch 2017 wieder viel Neues. Beispiele dafür sind folgende:

  • Am augenfälligsten ist die neue Homepage „Orientiere mich“, schafft sie doch Dank kognitiver Elemente einen perfekten Überblick, der Vorlieben mit der Zeit erlernt und dann immer besser das für mich Wichtigste übersichtlich gebündelt aufzeigt. Zum Arbeiten mit den Inhalten muss man gar nicht erst die jeweilige Seite wechseln, denn das geht direkt aus dieser smarten Orientierungsseite heraus.
  • Die Darstellung von Communitys ist klarer geworden und bietet eine vereinfachte Navigation – auch in der mobilen App. Neu ist, dass sich jede Community eine individuelle Startseite erstellen kann. Zudem lassen sich gelungene Community Aufbauten jetzt als Template für weitere vervielfachen.
  • Die neue Version von IBM Connections kann jetzt auch mit dem IBM Cloud Objekt-Speicher verbunden werden, sodass neuer Speicherplatzbedarf viel leichter und bei geringeren Kosten befriedigt werden kann.
  • Bemerkenswert bei IBM Connections ist ja schon immer, dass Dateien an genau einer Stelle liegen und von dort aus bequem editiert werden können, (auch mit Externen) geteilt und auf beliebige Geräte synchronisiert werden können. Man braucht dafür also bei IBM nicht verschiedene Tools, wie bei anderen, was normale Nutzer ja auch nur verwirren würde. Neu ist, dass jetzt ganze Folder und nicht mehr nur einzelne Dateien synchronisiert werden können. Zudem fällt bei Connections Files die bisherige 2GB Dateigrößen-Obergrenze, sodass auch größte Mediendaten in Connections 6.0 gemanagt werden können.
  • Für Einsteiger wird der Zugang auf eine on prem Installation über die neue Funktion „Touchpoint“ wesentlich einfacher gemacht. Man wird durch die wichtigsten Funktionen geführt und verbindet sich dabei on the fly mit den wichtigsten Kollegen und steigt in erste Communitys mit ein. Diese Funktion erhöht die schnelle Adaption der funktionsreichen Software wesentlich.

IBM Connections 6.0 wird in der on prem Version am 28. März 2017 angekündigt und ab 31.3. herunterladbar werden. Ein Upgrade direkt von den Versionen 5.0 oder 5.5 sollte relativ einfach und problemlos möglich sein. Auch die App wird zeitnah aktualisiert werden.

Wie auf der IBM Connect 2017 von Jason Gary ebenfalls angekündigt, arbeitet sein Team bereits an der nächsten Version, Codename „Pink“, die auch noch in diesem Jahr kommen wird. Die neue Version 6.0 ist für Bestandskunden technisch allerdings eine Voraussetzung, um später einmal „Pink“ einsetzen zu können.

154 views

Webcast_004: Anmeldung bis morgen um 12:00 Uhr offen

Webcast_004: Anmeldung bis morgen um 12:00 Uhr offen

Die Anmeldung für den Webcast_004 ist noch bis morgen um 12:00 Uhr möglich. Der Call startet wie immer um 16:00 Uhr.

Die Fachgruppe Mobile präsentiert eine Stunde lang spannende Neuigkeiten zum Thema „IBM’s Mobile Strategy and Securing Mobile Applications“. Am Webcast ebenfalls beteiligt sind die Sprecher Paul Miller (IBM Mobile Development Director) und Bill Wimer (IBM Mobile Senior Technical Staff Member).

Hier geht es zur Anmeldung über Eventbrite.

2 views

DNUG-Stammtisch Rheinland: Nachlese IBM Connect 2017

DNUG-Stammtisch Rheinland: Nachlese IBM Connect 2017

Vom 20. bis 23. Februar 2017 hat die IBM Connect in San Francisco stattgefunden. Am 30. März bietet der DNUG-Stammtisch Rheinland denen, die nicht vor Ort teilgenommen haben, und denen, die da waren, die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Erfahre alles Wichtige aus San Francisco kompakt im Rahmen des Stammtischs Rheinland (diesmal in Düsseldorf).

Agenda
»15:00-18:00 Uhr« Vorträge
»ab 18:00 Uhr« gemütliches Zusammensein im Brauhaus

Die Kosten für Getränke und Verpflegung werden von den Teilnehmern selbst getragen. Die Veranstaltung ist ansonsten kostenfrei. Es handelt sich bei der Veranstaltung ausdrücklich um keine Vertriebsveranstaltung. Der Fokus liegt auf der Vorstellung und gemeinsamen Diskussion der News von der IBM Connect.

Um Anmeldung über Eventbrite wird gebeten.

Der DNUG-Stammtisch Rheinland ist eine Initiative von DNUG-Mitgliedern. Diesmal organisieren
– Bücker GmbH (Frank Gerlach),
– GFI Informationsdesign GmbH (Marc-Oliver Schaake),
– TIMETOACT Group (Felix Binsack) und
– der Vorstand der DNUG (Jörg Rafflenbeul)
den Stammtisch. Weitere Organisatoren und Sprecher sind für diesen und zukünftige Stammtische herzlich willkommen.

13 views

Notes/Domino wird agil – Feature Pack 8 ist verfügbar!

Notes/Domino wird agil – Feature Pack 8 ist verfügbar!

Es klingt so harmlos, dabei ist „Feature Pack“ ist das neue „Release“. Wie auch z.B. bei Windows 10 gibt es Neuerungen in Notes Domino, wie bereits beim Feature Pack 7 angekündigt, nicht mehr mit einer neuen Releasenummer, sondern agiler als Feature Pack. Hintergrund ist, dass die Einführung neuer Releases in vielen Organisationen immer sehr zäh verlief, während FPs immer schnell installiert wurden. Unsere Intention ist, dass Neuerungen aus unserem Labor auch möglichst schnell bei den Nutzern ankommen. Kamen klassische Releases nur so alle 18-24 Monate, ist das in agilen Zeiten, in denen Nutzer so etwas wie „evergreen“ – immer das Neueste sofort – wünschen, einfach nicht mehr schnell genug. Deshalb jetzt Feature Packs und in höherer Frequenz. Zur Erinnerung: FP7 kam im September 2016, Verse on Prem im Dezember, FP8 nun Anfang März 2017 FP8, demnächst der Update zu VOP und auch FP9 wird auch noch in 2017 kommen.

Und es ist (insbesondere für Entwickler) viel Neues drin in dem IBM Notes Domino 901 FeaturePack 8. Die neben zahlreichen Fixes vielleicht wichtigsten Dinge sind:

  1. Optional können die Views nun außerhalb der NSF gespeichert werden, was diverse Vorteile bringt, wie u.a mehr Platz für die Anwendung, schnelleres Backup & Restore und bessere Performance
  2. Die Grenze für die Größe der Document Summary kann optional von 64kB auf 16 MB angehoben werden
  3. Die Java Runtime Umgebung ist auf Version 1.8 angehoben.
  4. ADFS 3.0. wird nun auch unterstützt.
  5. Optional kann man damit im Notes Client und Kalender Internet Adressen statt der Notes Adressen nutzen, was für viele heute intuitiver sein mag.
  6. Im Notes Client kann man optional das MIME Format beim Weiterleiten stehen lassen, statt es in Rich Text umzuwandeln. Das vermeidet eventuelle Formatierungsfehler.

PS.: Als Porsche-Fan muss ich ja sagen, dass mir ein Einfrieren der Release-Nummer bei 901 sehr gut gefällt. Und auch bei einem Porsche denk man ja gern an Feature Packs …

123 views

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst Du Dich mit dieser Vorgehensweise einverstanden.

Schließen